News - Impuls Juli/August

Geistlicher Impuls Juli/August 2021

„Kleine“ und „Große“ Gesellschaft Jesu

Der Jesuitenorden schrumpft weltweit. Nicht ohne Grund haben sich hierzulande vier Jesuiten-provinzen (Deutschland, Österreich, Schweiz, Litauen) in der Zentraleuropäischen Provinz (ECE) zusammengeschlossen. Diese neue Struktur ist für viele weit weg – solange sie nicht Sankt Michael betrifft.

Aber auch hier werden wir weniger. Am ersten Juliwochenende wird P. Andreas Leblang verabschiedet. Er wird die „Katholische Glaubensinformation“ Berlin übernehmen. P. Martin Stark hat ihn am 1. Juni als Superior abgelöst. P. Andreas Batlogg arbeitet vorübergehend in der „Glaubensorientierung“ unter der Leitung von Thomas Hürten mit. P. Herbert Graupner und P. Klemens Stock sind 83 und 87 Jahre alt. Die Kirchenrektoren von St. Michael und dem Bür-gersaal, P. Karl Kern und P. Peter Linster, sind über 70.

Wir wollen St. Michael auch weiterhin gut gestalten. Die Pandemie war eine schwierige Zeit. Und ist es weiterhin. Wir haben bei den Liturgien das volle Programm beibehalten und bald wieder Beichte und Aussprache angeboten. Gewiss sind auch Fehler passiert. Das tut uns leid. Wir wollen nach Corona neu ansetzen.  

Dabei spüren wir: Wir werden weniger! Unter den Standorten des Ordens steht St. Michael ganz oben. Neben der „kleinen“ Gesellschaft Jesu von etwa 390 Jesuiten in der neuen Provinz und sieben in St. Michael gibt es auch die „große“ Gesellschaft Jesu: die Gemeinschaft derjeni-gen, die als Haupt- und Ehrenamtliche diese Kirche mitgestalten. Aufmerksamkeit und Wohlwollen braucht es dafür. Und die Leidenschaft, die Frohe Botschaft zu verbreiten. Wir danken allen, die St. Michael schätzen, stützen und als „große“ Gesellschaft Jesu die Anliegen unseres Ordens teilen.

P. Karl Kern SJ – P. Martin Stark SJ

« Zurück

P. Karl Kern SJ
Seelsorger
Kirchenrektor St. Michael
kirchenrektor.st-michael@jesuiten.org


P. Martin Stark SJ
Seelsorger
Superior St. Michael
martin.stark(at)jesuiten.org