Michaelskonzerte 2022/2023

Corona-Hinweis: Für unsere Konzerte sprechen wir die Empfehlung aus, eine FFP2-Maske zu tragen. Wir bitten Sie, sich auf unserer Internetseite oder auf unseren Aushängen kundig zu machen.

  • Gottesdienste

    Fr 02 Dez

    Franz Josef Stoiber, Orgel (Domorganist Regensburg)
    Adventliche Improvisationen

    Eintritt frei, Spenden erbeten | In Kooperation mit BR-Klassik

    Am Freitag den 2. Dezember findet in der Jesuitenkirche St. Michael in München um 20.00 Uhr ein Michaelskonzert [...]

    So 18 Dez

    Zillertaler Weisenbläser aus Tirol, Haushamer Bergwachtg’sang, Spielmusik Karl Edelmann, Martin Thurner (Sprecher), Gerald Groß (Gestaltung)
    Kartenvorverkauf ab dem 01.11.2022 bei MünchenTicket und an der Pforte von St. Michael.

    Karten
    Kat. I 15,00 € [...]

    Fr 06 Jan

    David Briggs, Orgel (New York)
    Werke von Bach, Ravel, Tschaikowsky, Duruflé und Improvisation
    Kartenvorverkauf ab dem 01.12.2022 bei MünchenTicket und an der Pforte von St. Michael

    mit Videoübertragung in den Kirchenraum

    Karten
    Kat. I 10,00 € (erm. 05,00 [...]


Michaelsorgel

2011 - Reorganisation und Erweiterung der Orgel um ein deutsches Schwellwerk durch die Orgelbaufirma Rieger aus Vorarlberg/Österreich (Einweihung 30.10.2011). Dabei wird der Prospekt des Jesuitenbruders Johann Hörmann aus dem 17. Jahrhundert beibehalten und ein Großteil des Pfeifenmaterials der Vorgängerorgel (Sandtner-Orgel 1982/83) wiederverwendet. Die heutige Rieger-Orgel ermöglicht eine stilgerechte Interpretation eines sehr breiten Spektrums an Orgelmusik und liefert eine ideale Ausgangsbasis für anspruchsvolle Improvisationen.  


Michaelsorganist Peter Kofler

Der in Bozen geborene Organist und Cembalist Peter Kofler (*1979) erhielt seine erste musikalische Ausbildung am dortigen Konservatorium „Claudio Monteverdi“. In München studierte er Orgel und Kirchenmusik bei Harald Feller sowie Cembalo bei Christine Schornsheim. Peter Kofler spielt unter namhaften Dirigenten wie Mariss Jansons, Franz Welser-Möst, Bernhard Haitink, Riccardo Muti, Daniel Harding, Esa-Pekka Salonen, Giovanni Antonini und Thomas Hengelbrock. Er ist Gründungsmitglied und Cembalist des Barockorchesters „L‘ Accademia Giocosa“.