Michaelskonzert am 3. Juni

Orgelkonzert mit Jan Lehtola

Am Freitag den 3. Juni findet in der Jesuitenkirche St. Michael in München um 20.00 Uhr ein Michaelskonzert mit Jan Lehtola aus Helsinki  statt. Der international gefragte Orgelvirtuose ist einer der bekanntesten finnischen Organisten seiner Generation. In St. Michael spielt Jan Lehtola Werke von Bach, Mendelssohn, Olsson, Merikanto, Demessieux und Hynninen. Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden sind erbeten.

Foto: Jens Paul Taubert

» Weitere Informationen

Glaubensorientierung

Erwachsene im Taufkurs

Es gibt sehr singuläre Erfahrungen, die in den Taufkurs der Glaubensorientierung an St. Michael führen, der im Herbst beginnend zum Osterfest führt. Er sammelt die Einzelwege und führt sie am Kirchenjahr entlang: Die Taufe ist kein Schlusspunkt, sondern der Anfang eines Bundes, der Geschichte macht. Insofern kommt alles darauf an, was Mensch und Gott dann daraus machen.

» Weitere Informationen

Christin werden?

Was bedeutet Christusnachfolge?

Exerzitien im Alltag sind für Monika Hirschauer, Kirchliche Assistentin der GCL-Diözesangemeinschaft München, ein gutes Werkzeug, immer neu Christin zu werden. "Hier buchstabiere ich immer wieder, ob ich mich noch an Ihm orientiere, stelle mich meiner Nähe und meiner Distanz von Ihm und dem, was von mir, so wie ich bin, im Jetzt gefragt ist. Als Exerzititenbegleiterin erlebe ich, wie lebendig sein Geist in anderen wirkt."

» Weiterlesen

GCL

Inspirationen - Tipps - Austausch

Wie hole ich das beste aus meinem Leben heraus? Die Frage stellen sich viele irgendwann einmal. In der Abendreihe wird es darum  gehen, wie sich Glaube und Alltag miteinander verbinden lassen, um so ein "mehr" im Leben zu finden. Sie richtet sich an junge Leute ab 26. Es ist auch möglich, nur an einzelnen Abenden teilzunehmen.

» Weitere Informationen

Frohe Ostern

Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?

"Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?", sagen die beiden Männer in leuchtenden Gewändern zu den Frauen, die frühmorgens zum Grab gingen. "Erinnert euch an das, was er euch gesagt hat," Durch die Auferstehung sind wir vom Tod zum Leben übergegangen, weil wir einander lieben - vielleicht die treffendes Formulierung fü die Erfahrung von Auferstehung.  Wir glauben an das Licht trotz allem Dunkel. Wir glauben an das Leben in einer Todeswelt. Wir glaben an die Liebe, auch wenn wir sie oft nicht spüren und nicht können. Und trotzdem: Das sind unsere kleinen Erfahrungen von Auferstehung. Diese wünschen wir Ihnen und uns allen:

Ihnen allen frohe Ostern
und den Segen des Auferstandenen!

Impuls Mai

Österliche Menschen (werden)

Meine Mutter war sieben, als der Zweite Weltkrieg endete. Sie hat Bombenangriffe in Hanau miterlebt, wo sie geboren wurde. Luftschutzbunker gehörten zu ihrer Kindheit. Im Mai 1945 floh sie mit meiner Oma und zwei jüngeren Schwestern (mein Opa war ein Jahr lang verschollen) nach Süden: So kamen sie nach Vorarlberg.

» Weiterlesen



Corona-Beschränkungen weitgehend aufgehoben

Die aktuellen staatlichen Vorgaben haben sich zum 02.04. stark verändert. Für Kirche und Zentrum von St. Michael gelten daher folgende Corona-Regeln:

  • In der Kirche gibt es für alle Gottesdienste grundsätzlich keine Abstandsregeln mehr. Für alle Besucher wird aber das permanente Tragen einer FFP2-Maske dringend empfohlen – insbesondere beim Singen. In den durch grüne Bänder gekennzeichneten Bereichen In den Seitenschiffen sowie auf den Stühlen bleiben die Abstände gewahrt, sodass dort nur je eine Person Platz nehmen kann, die auf einen sicheren Abstand zu anderen Kirchenbesuchern Wert legt.
  • Bei allen Veranstaltungen (auch Gebets, - Meditations- oder ähnliche Veranstaltungen) in den Räumen des Zentrums von St. Michael ist das Tragen einer FFP2-Maske dringend empfohlen. Für Kontaktpersonen gilt eine Maskenplicht. Die Leiter eines Kurses oder einer Veranstaltung dürfen strengere Regelungen – insbesondere z.B. eine Pflicht zum Tragen der Maske – festlegen.

(Stand: 11.04.2022)